Fairmas wieder mit dabei – Developer Open Space 2017

Home  >>  Aktuelles  >>  Fairmas wieder mit dabei – Developer Open Space 2017

Fairmas wieder mit dabei – Developer Open Space 2017

Oktober 18, 2017, In Aktuelles

Bereits zum zehnten Mal trafen sich vom 13. bis zum 15. Oktober mehr als 400 Developer auf der Developer Open Space, der etwas anderen Konferenz mit dem Slogan Continuous Improvement,  in Leipzig.

Mit von der Partie waren auch dieses Jahr wieder nahezu alle Softwareentwickler sowie einige Produktmanager der Fairmas GmbH und Robin Sedlaczek, CTO der Fairmas GmbH und Initiator der .NET User Group Berlin/Brandenburg.

Sie haben zugehört, aus der eigenen Praxis der Programmierung von hotelspezifischer Software berichtet, Lösungen vorgestellt und natürlich auch eigene Fragen und innovative Ansätze mit anderen Developern besprochen.

 

Robin Sedlaczek leitet .Net Workshop

 

Am 13.10., den Workshop-Tag des Developer Open Space, teilte Robin seine praktischen Erfahrungen aus der Programmierung hotelspezifischer webbasierter Software und sein umfangreiches Wissen in Bezug auf .NET mit allen Interessierten, die nach einem Richtungskompass für die Umstellung von .NET zu .NET Core in der Praxis suchen. An vielen praktischen Beispielen berichtete er über seine Erfahrungen und gab hilfreiche Hinweise für den sinnvollen Umgang. Fragen und Problemstellungen waren ausdrücklich erwünscht und wurden– ganz im Sinne von „Continuous Improvement“ – gemeinsam bearbeitet. Das war dann auch der Grund dafür, dass der Workshop eine Stunde später als angekündigt sein Ende fand.

Workshop verpasst? Hier geht es zu Robin’s Review und den Folien aus seinem Workshop. 

 

Wissensaustausch auf Augenhöhe

 

Wirklich anders war das Konferenzkonzept der Developer Open Space an den beiden Konferenztagen im Anschluss an den Workshop-Tag. Zu Beginn der Tagung konnten die Teilnehmer Themen vorschlagen, die sie besonders interessierten oder zu denen sie gerne etwas beitragen wollten. Ganz demokratisch und per Handzeichen wurde über die Themen abgestimmt, welche im Laufe des Tages in getrennten Gruppen bearbeitet wurden. So wurde sichergestellt, dass nur Inhalte angeboten wurden, die für eine Mehrheit von Bedeutung sind. Die klassische Vortragssituation wurde ersetzt durch ein gemeinsamen Bearbeiten in Arbeitsgruppen.

Der Vorteil: Die Programmierer konnten selbstständig entscheiden, welche Inhalte im Rahmen der Konferenz behandelt werden und der Wissenstransfer sowie der Austausch von Erfahrungen wurde gestärkt.

 

Selbstorganisierter Wissens- und Erfahrungsaustausch

 

Was 2008 auf Initiative von Alexander Groß und Torsten Weber sowie Marcel Hoyer und Stefan Lieser im kleinen Kreis von 75 Teilnehmern begann, ist heute zu einer mehrtägigen Plattform selbst organisierter Weiterbildung durch Wissens- und Erfahrungsaustausch herangewachsen.

Über die Jahre hat sich jedoch nicht nur die Teilnehmerzahl auf stolze 400 verfünffacht. Auch das Konzept wurde von Jahr zu Jahr laufend verbessert. So unterstützen inzwischen Open Spaces, Spiele, Bastelmaterialien, Glaswände zum Beschreiben den Kreativitätsprozess und Lunchpakete sorgen bei den bis tief in die Nacht gehenden Workshops für die notwendige Stärkung.

Das Angebot der technischen Themen weit gefasst. Der erste Tag des Open Space, dem klassischen Workshop Tag, reicht es von A wie Azure, welches von Interesse für Web App Entwickler ist, bis zur Frage wie mittels Secure-Coding der Schutz der Daten vor Viren erhöht werden kann. Ein Thema, in welches spätestens seit WannyCry auch in kleineren bis mittleren Unternehmen an Bedeutung gewonnen hat.